Zweites Informatik-Semester soeben beendet

Vor ein paar Stunden habe ich meine letzte Prüfung geschrieben – jetzt heißt es: Auf die letzten Ergebnisse warten und Semesterferien geniessen – die ersten (sehr) guten Zensuren gab es bereits jetzt schon. 🙂

Was mich jedoch beim Anblick auf die Prüfungsstatistiken stark beunruhigt hat, sind neben den Durchfallquoten die Anzahl der Prüfungsteilnehmer: Waren es im ersten Semester für Mathematik/Statistik 1 noch 42 Teilnehmer, so haben sich vor dieser Prüfungszeit gerade einmal noch 25 Leute für Physikalische/Elektrotechnische Grundlagen angemeldet. Nach nur einem Semester! Wow.

Viele haben Informatik demnach denkbar nur als sogenanntes Parkstudium gewählt, aus scheinbarer Alternativlosigkeit, was die Auswahl möglichen Studiengängen angeht, oder, was viel eher zutrifft, aus Selbstüberschätzung nach dem Motto „Ach das, das krieg ich schon hin irgendwie..“, wobei der Laptop dann trotzdem mit in die Vorlesung genommen und fast auschließlich zum Zeitvertreib genutzt werden.

Dennoch würde ich in Informatik nicht wirklich einen NC haben wollen – das näme sehr vielen (wir mir, der einen „noch“-guten Abi-Schnitt von 2.4 hat) die Chance, sich später zu profilieren und Informatik-spezifische Stärken auf- und auszubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.