Manjaro

Linux. Fast kein Windows mehr – bei gleicher Performance, bisweilen gleicher Software, gleicher Hardwareunterstützung. Ohne für die Installation eine Konsole zu Gesicht bekommen zu müssen. Mint war zwar als Ubuntu-Derivat gut, jedoch schlägt Manjaro als Arch-Distribution mindestens um eine Rolling Release-Strategy, wodurch auch der Kernel permanent auf dem neuesten Stand gehalten werden kann, und nicht nur einzelne Pakete, wie es bei den meisten anderen Distros der Fall ist:

Manjaro Desktop

Das untere Panel lasse ich ausblenden, sobald die Maus den Rand verlässt! 😉

Die Entwicklung der meist freien/frei verfügbaren Software ist einfach nur phänomenal – und ich werde von nun an einfach mal by default das Linux booten, und *nicht* Windows – auch wenn es extrem einfach und flexibel dank Grub ist. Grafische Spielerei ist mir btw. nicht so wichtig – dafür aber sehr wohl Responsivity und Flexibilität.

Intention dieses Beitrags: Testet Manjaro! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.